Artikelsuche
  
  
Shop Suche Kontakt Blog Newsletter Mein Konto

See more on Seeside » Tipps für Kontaktlinsenträger » Wie lange halten Kontaktlinsen?

Wie lange halten Kontaktlinsen?

Für die Augengesundheit ist vor allem die Nutzbarkeit der Kontaktlinsen wichtig. Wie lange Sie eine bestimmte Linsen tragen können und dürfen hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Von der Tränen-Qualität und Menge: Bei jedem Kontakt-linsenträger ist die Qualität des Tränenfilms auf dem die Linse schwimmt und die Menge der Flüssigkeit unterschiedlich. Insbesondere Raucher oder Menschen, die häufig in Kontakt mit Klimaanlagen sind, neigen zu ausgeprägter Augentrockenheit. Mit der Zeit wird diese Trockenheit des Auges – ohne weitere Nach-benetzung- sich auch auf die Qualität der Linse auswirken.

Von der Tragezeit und Tragebedingungen: Auch diese variieren von Linsentyp und von Kontaktlinsenträger zu Kontaktlinsenträger. Viele moderne Kontaktlinsen wie Monatslinsen können Tag und Nacht im Auge bleiben. Augenärzte weisen jedoch darauf hin, dass auch die beste Linse ein „Fremdköper“ im Auge ist. Die Hornhaut wird nicht mehr direkt mit Sauerstoff versorgt, daher sollten gelegentlich auf die Sehhilfen verzichtet werden, damit die „mal Luft schnappen“ kann.

Von der Handhabung und Pflege: Die gründliche Reinigung und das richtige Handling sind für die Qualität von Kontaktlinsen besonders wichtig. Werden die Linsen mit einem wirkungsvollen Hygienepräparat richtig desinfiziert, verbleiben auf der Linse von etwa 2.500 Keimen nur etwa 5 übrig. Doch selbst bei richtiger Pflege kann sich auf der Kontaktlinsenoberfläche ein Proteinfilm bilden. Wirkung: Die Linse ist nicht mehr so flexibel wie ein frische Kontaklinse.

Vom Verfallsdatum: Natürlich passiert das: Kontaktlinsen werden auf Vorrat gekauft und vergessen. Kann man sie  trotz abgelaufenen Haltbarkeitsdatum noch nutzen? Die Antwort lautet eindeutig „Nein!“ Denn verschiedene Aspekte, wie etwa die Raumtemperatur oder Lichteinwirkung, spielen bei der Lagerung von Kontaktlinsen eine wichtige Rolle. Selbst bei idealen Lagerbedingungen kann bei Kunststoffen eine Materialveränderung stattfinden, auch wenn die Kontaktlinse nicht getragen wird. Zudem ist die Linse in einer Pflegelösung aufbewahrt, die ebenfalls nicht unbegrenzt haltbar ist. Die Hersteller übernehmen keine Haftung nach dem Überschreiten des Verfallsdatums und raten Kunden dringend an die Gesundheit der Augen zu denken.

Sind Kontaklinsen zu alt oder aus anderen Gründen nicht mehr nutzbar, erhält die Hornhaut immer weniger Sauerstoff und der Tragekomfort leidet. Teilweise können die Augen jucken, gerötet sein oder brennen. Auch eine verminderte Sehfähigkeit kann eintreten. Oft sind die Betroffenen der Meinung, ihre Augen wären schlechter oder sie würden eine bestimme Linsen nicht mehr vetragen. Dabei ist aber die Kontaklinse aus verschiedensten Gründen nicht mehr tragbar.

Wichtig: Sollten sich Ihre Linse ungewohnt anfühlen oder Sie unter Augenbeschwerden leiden, ignorieren Sie das nicht, sondern überprüfen Sie Ihre Kontaklinsen und tauschen Sie sie sicherheitshalber aus. Linsen, die nicht mehr nutzbar sind, gefährden die Augengesundheit und gehören in den Müll!

Wenn Sie Ihre ersten Kontaklinsen tragen und ähnliche Problem haben, kann es sein, dass Ihre Linsen noch nicht optimal angepasst sind oder Sie ein falsches Pflegemittel verwenden. Lassen Sie sich beraten, Ihr seeside-Team ist für Sie da!

Wie lange sind Kontaktlinsen nutzbar?

Bild: © zagorskid – Fotolia.com

Geschrieben von admin

Veröffentlicht unter: Tipps für Kontaktlinsenträger

Kommentare sind geschlossen.


Sitemap   |   Warenkorb   |   Mein Konto   |   Detailsuche   |   Kontakt   |   Newsletter   |   Impressum   |   AGB   |   Datenschutz

© seeside.de e.K. - Fritz-Arnold-Str. 16A - D-78467 Konstanz - Tel.: +49 (0)7531 284 682 - mail@seeside.de