Günstige Kontaktlinsen online bestellen - seeside.de
 

Besondere Gefahr: Herpes und Kontaktlinsen

Die Sonne lässt sich immer häufiger sehen. Leider lässt die Sonne bei manchen Menschen auch wieder unangenehme kleine Bläschen blühen. Lippenherpes. Wie peinlich. Aber die Blasen sind nicht nur unangenehm, für Kontaktlinsenträger können sie wirklich gefährlich werden.

Dr. Monika-Hildegard Schmid-Wendtner vom Universitätsklinikum Bonn: warnt in der Ärztezeitung: Gelangen Herpesviren ins Auge, können sie eine Herpes-Keratitis, eine Entzündung der Hornhaut, auslösen, die zur Erblindung führen kann!

Der Lippenherpes wird durch Herpes-simlex-Viren ausgelöst. Damit diese auf keinen Fall ins Auge gelangen können, müssen Kontaktlinsenträger peinlichst genau auf den hygienischen Umgang mit ihren Linsen achten. Blühen die Bläschen, dürfen die Linsen nur dann mit den Fingern berührt werden, wenn die Hände frisch gewaschen und mit einem unbenutzten frischen Handtuch abgetrocknet wurden. Eventuell sollte in dieser Zeit auch auf Einsetzhilfen zurückgegriffen werden.

Maßnahmen gegen Herpes beim Tragen von Kontaktlinsen

Zusätzlich gelten natürlich auch für Kontaktlinsenträger die generellen Vorsichtsmaßnahmen: Nie mit den Fingern ins Auge fassen, beim Waschen des Gesichts darauf achten, dass der Waschlappen nicht die Blasen berührt und getrennte Handtücher für den Mund- und Augenbereich nutzen. Um Kinder und Partner zu schützen ist in der Zeit der akuten Bläschen auch das Küssen tabu. Auch Geschirr und Handtücher sollten nicht gemeinsam genutzt werden, da die Herpes-Viren im Speichel vorhanden sind. Ansteckend sind die Herpes-Viren vom ersten Auftreten der Symptome an – und bis die harte Kruste von den Blasen abfällt.

Gelangt das Virus in die Augen, können sich Lider oder die Bindehaut infizieren. Bei rechtzeitiger Erkennung, können Augenärzte mit neuen Medikamenten die Krankheit erfolgreich behandeln. Bleibt die Erkrankung allerdings unentdeckt und unbehandelt, ist es in seltenen Fällen möglich, dass die Hornhaut infiziert wird. Bleibt die Entzündung an der Oberfläche, kann der Herpes folgenlos abheilen. Es ist aber auch möglich, dass tief liegende Hornhautschichten angriffen werden – dann kann es im schlimmsten Fall zu einer Erblindung kommen. Wer unter Herpes-Viren leidet und ein unangenehmes Gefühl in den Augen hat, sollte sofort den Augenarzt aufsuchen.

Für Kontaktlinsenträger, die alle Gefahren reduzieren wollen, gibt es noch einen weiteren Tipp: Moderne Tageslinsen wie 1-Day Acuvue TruEye oder Dailies Total1 werden täglich ausgetauscht. So ist garantiert, dass keine verunreinigten Linsen an das Auge kommen. Und mit etwas Glück ist die unangehme Stelle an den Lippen auch bald wieder abgeheilt.


Bild: © Robert Kneschke – fotolia.de