Günstige Kontaktlinsen online bestellen - seeside.de
 

Kontaktlinsen und Grippe

Sie fühlen sich müde und schlapp? Der Kopf und die Glieder schmerzen und Fieber kündigt sich an? Dann sollten Sie sich nicht nur ins Bett legen, sondern auch auf die Kontaktlinsen verzichten.

Schon bei einer einfachen Erkältung ist Vorsicht angesagt, denn erkältete Kontaktlinsenträger könnten beim Einsetzen und Herausnehmen der Linsen Viren oder Bakterien mit Händen in die Augen übertragen. Sehr schnell kann es dann zu Binde-oder Hornhautentzündungen kommen.

Auch bei Fieber sollte auf Linsen verzichtet werden, denn bei einem fiebrigen Infekt steigt die Temperatur im Auge und Bakterien und Pilze könnten vermehrt auftreten. Wegen ihres hohen Wassergehaltes bieten vor allem weiche Kontaktlinsen in so einem Falle einen Nährboden für Keime.

Rote Augen bei Schnupfen

Wenn die Körpertemperatur ansteigt, ändern sich auch die Bindehaut-Flora und der Bedarf an Tränenflüssigkeit. Die Wirkstoffe von einigen Erkältungsmitteln, vor allem von Nasensprays, schmerzlindernden und fiebersenkenden Mitteln, hemmen die Tränenproduktion. Durch den plötzlichen Mangel an Tränenflüssigkeit sind die Augen gereizt und trocken – die Linsen „schwimmen“ nicht mehr richtig im Auge.

Werden trotzdem Kontaktlinsen in die gereizten Augen gesetzt, dann kann es durch die Trockenheit zudem passieren, dass die erkältungsbedingten Keime in das trockene Auge besonders eingerieben werden.

Gönnen Sie bei grippalen Infekten – und erst recht bei ausgewachsenen Grippen – sich und Ihren Augen eine Auszeit. Im Bett brauchen Sie nicht einmal die Brille, denn das beste Heilmittel ist immer noch Ruhe. Erholen Sie sich und kommen Sie gut durch die Erkältungszeit! Das wünscht das Team von seeside.de.


© Dušan Zidar – Fotolia.com